Wie kann ich den Wert meiner Immobilie steigern?

wie_steigere_ich_den_wert_meiner_immobilie

Als Immobilienbesitzer liegt Ihnen der Erhalt Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung besonders am Herzen. Haben Sie schon darüber nachgedacht, den Immobilienwert zu steigern? Diverse Verbesserungen am und rund um das Immobilienobjekt führen nicht nur zu einer höheren Wohnqualität, sondern auch zu einer Wertsteigerung. 


Investitionen in Ihre Immobilie können sich also mehrfach lohnen. Doch was ist genau unter dem Begriff „Wertsteigerung“ zu verstehen? Welche Maßnahmen können Sie selbst ergreifen, um Ihre Immobilie aufzuwerten? Zu diesen und weiteren Fragen liefern wir Ihnen in diesem Beitrag Antworten. 

Was sind die Unterschiede zwischen Werterhalt und Wertsteigerung?

Mit Instandhaltungsmaßnahmen sorgen Sie dafür, dass der Wert der Immobilie erhalten bleibt. Sie schützen Ihre Immobilie vor dem Zerfall.  

Maßnahmen, die den Zustand Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung verbessern, beispielsweise in Form einer energetischen Sanierung, tragen dazu bei, dass der Wert Ihrer vier Wände steigt.

Der Einfluss von hoher Nachfrage, Bauzinsen und Sparzinsen auf die Wertsteigerung einer Immobilie 

Um den Wert Ihrer Immobilie zu steigern, müssen Sie den Preis Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung erhöhen. Auf diese Weise wird die Immobilie wertvoller als zum Zeitpunkt, an dem Sie diese gekauft haben. 

Die Rolle von günstigen Bauzinsen und hoher Immobilien-Nachfrage

Die derzeit günstigen Bauzinsen kommen vielen Menschen, die eine Immobilie besitzen wollen, entgegen, da Tilgung und Zinsen recht niedrig sind. Weitaus mehr Immobilieninteressenten sind aufgrund dieser Entwicklung der Auffassung, sich die anfallenden monatlichen Raten leisten zu können. 

Viele Paare können sich ebenfalls eine Wohnung oder ein Haus leisten, da in einigen Fällen beide Parteien arbeiten gehen und Geld verdienen. Es gibt auch Immobilieninteressenten, die ihre aktuelle Miete mit einer potenziellen Rate vergleichen. Auf diese Weise kommen sie zum Schluss, sich ebenfalls ein Haus oder eine Wohnung leisten zu können. 

Den Wunsch, eine Immobilie zu besitzen, haben immer mehr Menschen. Dadurch wächst die Nachfrage am Immobilienmarkt. Diese Entwicklung steigert damit den Wert vieler Häuser und Wohnungen. 

Die Bedeutung des Sparzinses 

Auch diese Zinsen beeinflussen die Wertsteigerung von Immobilien. Denn Anlieger investieren derzeit lieber in eine Immobilie, da es für das eigene Ersparte auf dem Konto kaum Zinsen gibt. Durch die Investition in ein Haus oder eine Wohnung haben sie die Möglichkeit, durch die Weiterentwicklung der Immobilie – durch die Wertsteigerung der Immobilie – beim Verkauf einen Gewinn zu verzeichnen. 

Immobilienkauf: Was haben Sie mit Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung in Zukunft vor? 

Wenn Sie bereits eine Immobilie gekauft haben, können Sie diese Frage problemlos beantworten: Sie wollen in Ihren vier Wänden dauerhaft wohnen oder diese sanieren und zu einem späteren Zeitpunkt (gewinnbringend) verkaufen. 

Sie ziehen einen Haus- oder Wohnungskauf in Betracht? Dann überlegen Sie sich gut, welchen Sinn und Zweck der Kauf für Sie hat: 

  • Wollen Sie das Immobilienobjekt zunächst selbst bewohnen und zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen? 
  • Denken Sie darüber nach, die Immobilie zunächst zu vermieten und später zur Rente einzuziehen? 
  • Oder sehen Sie Ihre Immobilie nur als Renditeobjekt? Sie vermieten Haus oder Wohnung, bevor Sie diese verkaufen. 

Welche Faktoren haben einen direkten Einfluss auf den Wert einer Immobilie? 

Es gibt einige verschiedene Aspekte, die den Immobilienwert beeinflussen können. Auf diese Faktoren sind wir bereits in unserem Beitrag „Welche Faktoren beeinflussen den Wert einer Immobilie“ eingegangen. Lesen Sie sich gerne den Artikel für weitere Details durch. Im Folgenden gehen wir auf die Aspekte nur kurz ein:

  • Die Ausstattung – Darunter sind Aspekte wie Ausstattungsmerkmale, Bauausführung, Bauweise, Qualität der Baumaterialien sowie vorhandene Sanitär- und Heizungsanlagen zu zählen. Unterschieden wird zwischen einer einfachen, mittleren, gehobenen und stark gehobenen Ausstattung. 
  • Der Standort – Eine attraktive Lage wird für ein hohes Interesse an einer Immobilie sorgen. Betrachtet werden Makro- und Mikrolage.  
  • Die Wohnfläche – Die Wohnfläche wird für die Wertermittlung einer Immobilie herangezogen. Neben der Fläche der Wohnung ist auch der Zuschnitt eines Hauses oder einer Wohnung wichtig. Diese hat ebenfalls Einfluss auf die Attraktivität und den Wert einer Immobilie.  
  • Der Zustand – Alter und Beschaffenheit eines Hauses oder einer Wohnung werden unter diesem Gesichtspunkt betrachtet. Bereits durchgeführte Sanierungsmaßnahmen sowie bestehende Mängel gehören auch dazu.

Wie kann der Immobilienwert durch eigene Maßnahmen gesteigert werden? 

Sie können nicht nur mit den genannten Faktoren Verbesserungen oder Veränderungen an Ihrer Immobilie vornehmen. Zusätzliche Möglichkeiten helfen Ihnen Ihr Haus oder Ihre Wohnung attraktiver für Kaufinteressenten zu gestalten und gleichzeitig den Immobilienwert zu erhöhen. 

Eine Wertsteigerung erreichen Sie mithilfe von umfassenden Modernisierungen, Ein- und Ausbauten oder energetischen Sanierungen. Sie können beispielsweise die Barrierefreiheit des Hauses oder der Wohnung verbessern. Folgende Projekte könnten Sie auch in Angriff nehmen:

  • Bereits an einen Anbau oder Ausbau gedacht? – Durch Mobiliar und Dekorationsgegenstände geht der Platz in den eigenen vier Wänden schnell verloren. Haben Sie einen ungenutzten Dachboden? Oder verfügen Sie Platz für einen Anbau? Dann kommt ein Ausbau oder Anbau für Ihre Immobilie infrage. Sie gewinnen mehr Wohnfläche und der Wert Ihrer Immobilie kann dadurch steigen. Welche Möglichkeiten Sie beim Hausanbau haben, erklären wir Ihnen in unserem Beitrag „Hausbau: Kosten und Ideen – Was ich beim modernen Hausanbau beachten sollte“.

    Sanierungsmaßnahmen für mehr Barrierefreiheit – Wer ein möglichst barrierefreies Haus hat, muss das Altwerden nicht fürchten. Denken Sie also so früh wie möglich daran, entsprechende Anpassungen und Sanierungsmaßnahmen vorzunehmen. Sie können Türen verbreitern, Bodenschwellen abbauen, eine bodengleiche Dusche installieren oder den Zuschnitt vorhandener Räume verändern lassen.

    Kommt Einbruchsschutz für Haus oder Wohnung infrage? – Aufgrund der heutigen Sicherheitstechnik, schaffen es viele Einbrecher erst gar nicht in das Haus oder in die Wohnung. Als Eigenheimbesitzer können Sie Investitionen in entsprechende Technologien machen. Ausgaben, die Sie für den Einbruchsschutz tätigen, werden sogar vom Staat gefördert. Derzeit sollten Sie allerdings auf die Förderprogramm-Stopps, über die wir hier berichtet haben, achten.

    Energetische Sanierungsmaßnahmen berücksichtigen – Darunter fallen Maßnahmen wie die Erneuerung der Heizungsanlage sowie der Austausch der Dämmung, Fenster und Türen. Mithilfe eines Experten finden Sie heraus, welche Bereiche in und an Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung saniert werden sollten. Wenn Sie Energiekosten einsparen können, tun Sie Gutes für Ihr Portemonnaie und die Umwelt. Auch dies lässt den Wert einer Immobilie steigen. Sie wollen mehr über das Thema Sanierung erfahren? Dann werfen Sie einen Blick auf unseren Blogbeitrag oder unseren Haussanierungs-Ratgeber.

    Wie wichtig ist eine Garage? – Ein Auto ist in einer Garage vor Wind und Wetter geschützt. Sie sparen im Winter Zeit, da Sie auf das Eiskratzen verzichten können. Außerdem ist Ihr Auto vor Umwelteinflüssen wie umstürzenden Bäumen oder Hagel sicher. Reparaturkosten im Fall solcher Ereignisse lassen sich damit einsparen. Darüber hinaus ist Ihr Gefährt vor einem Diebstahl besser geschützt. Kaufinteressenten wissen eine Garage ebenfalls zu schätzen. 

    Ein gepflegter Garten vor oder hinter dem Haus? – Auch ein schöner Garten kann den Immobilienwert verbessern. Nicht nur Sie können sich an Ihrer kleinen Wohlfühloase erfreuen. Auch Kaufinteressierte freuen sich über einen schönen Garten, der gut gepflegt wird. 

Worauf es bei der Immobilienwertsteigerung wirklich ankommt 

Leider gibt es keine Garantie dafür, dass der Wert Ihrer Immobilie im Lauf der Zeit steigt. Die Zukunft wird zeigen, wie sich die Immobilienmarktsituation in Deutschland, die Entwicklung des Standortes, an dem sich Ihre Immobilie befindet und die Entwicklung der Bauzinsen verändern werden. Langfristig können Sie selbst Einfluss auf die Wertsteigerung ausüben, indem Sie Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung modernisieren und pflegen. 

Sie sind sich sicher, dass Sie Ihre Immobilie gut in Schuss halten? Sie haben schon einige zuvor beschriebenen Maßnahmen umgesetzt? Dann haben Sie bereits einiges getan, um den Wert Ihrer Immobilie zu erhöhen. Wissen Sie auch, wie Sie diesen Wert berechnen? Falls diesbezüglich Unsicherheit bei Ihnen herrscht, sollten Sie unseren Immobilienwertrechner ausprobieren. So finden Sie schnell und unkompliziert Ihren Immobilienwert heraus.