Wie gelingt mir der Hauskauf als Single?

Wie gelingt mir der Hauskauf als Single?

Sie wollen sich den Traum von den eigenen vier Wänden ohne einen Partner an Ihrer Seite erfüllen? Der Kauf einer Immobilie ist auch als Single problemlos machbar. Einige Punkte gilt es jedoch, zu beachten.

Wir erklären Ihnen, welche Herausforderungen auf Sie zukommen und worauf Sie bei der Finanzierung achten müssen.

Welche Hürden erwarten mich als Single beim Hauskauf?

Die Achillesverse von Singles könnte beim Immobilienkauf die Rücklage sein. In schlechten Zeiten können sich Paare gegenseitig finanziell unterstützen. Für Singles ist es also wichtig, ein gutes finanzielles Polster zu haben. Ansonsten droht Ihnen als Käufer oder Bauherr die Gefahr, Ihre vier Wände bei einer schweren Krankheit oder länger anhaltenden Arbeitslosigkeit verkaufen zu müssen.

Auch als Single ist es demnach wichtig, für den Kauf Eigenkapital zur Verfügung zu haben. Es wird zwar empfohlen, 20 bis 30 Prozent der angestrebten Darlehenssumme als Kapital zu stellen, im Durchschnitt liegt der Prozentsatz jedoch oft bei 10 Prozent. Das sollte jedoch nicht Ihr Maßstab sein; ein höherer Eigenkapitalanteil ist immer besser.

Worauf ich bei der Finanzierung achten muss

Bei der Finanzierung Ihrer Traumimmobilie gibt es den einen oder anderen beachtenswerten Punkt. Die wichtigsten sind die folgenden:

Vieles hängt von der Immobilie und den Finanzen ab

Zu Beginn sollten Sie sich mit der Frage beschäftigen, wie viel Haus Sie sich überhaupt leisten können – das müssen Paare mit oder ohne Trauschein auch für sich klären. Werfen Sie dazu einen Blick auf Ihre Finanzen: Die Höhe Ihres Einkommens ist ein guter Indikator für die Möglichkeiten beim Immobilienkauf. Geben Sie ungefähr zwischen 30 und 50 Prozent des Geldes, das Sie verdienen, für die Rate der Finanzierung Ihrer Immobilie aus. Mit Hilfe dieser Zahl können Sie dann herausfinden, wie teuer das Haus sein darf. 

Aufgrund dieser Analyse können Ihre Vorstellung vom Traumhaus und Ihre tatsächlichen finanziellen Möglichkeiten weit auseinander liegen. Doch immerhin wissen Sie jetzt, was möglich ist und was nicht.

Sicherheit geht vor: So wichtig sind Garantien für die Bank

Ohne Sicherheiten wird Ihnen eine Bank auch keine Baufinanzierung vergeben. Diese garantieren dem Kreditgeber, dass er das gestellte Darlehen wirklich von Ihnen zurückbekommt. Als Single fehlt Ihnen auch das Sicherheitsnetz, das ein zweites Einkommen darstellt, für Ihre Finanzierung oder einen Notfall. Sie können sich nur auf Ihr eigenes Gehalt verlassen. Das bedeutet auch, dass Ihr finanzielles Risiko hoch ist. Dieses belastet nicht nur Sie selbst, sondern auch die Bank, die Ihnen ein Darlehen gewährt. 

Ihr Eigenkapital ist zu gering? In dieser Situation ist es vielleicht besser, mit dem Hausbau noch ein wenig zu warten. Denn die Finanzierung eines Hauses kann für eine einzelne Person eine große Herausforderung sein. Überprüfen Sie Ihre Finanzen gründlich und überlegen Sie, ob Sie sich dieses Unterfangen auch dauerhaft leisten können und wollen. Sie können der Bank auch eine der folgenden Sicherheiten anbieten: weitere Immobilien, Ihre Risikolebensversicherung, Kapitalanlagen oder Wertpapiere.

Falls Sie über zu wenig Eigenkapital verfügen, ist es nicht unüblich, dass Ihr Kreditgeber von Ihnen den Abschluss einer Risikolebensversicherung für die geplante Baufinanzierung fordert. Das sollte Sie allerdings nicht vom Hauskauf abhalten. Wenn Sie gut kalkuliert haben, klappt die Finanzierung dennoch problemlos.

Weitere Hinweise für Singles zur Baufinanzierung im Überblick

Sie wissen jetzt, dass es als Alleinstehender wichtig ist, beim Hauskauf vorab eine gründliche Recherche durchzuführen und für die Finanzierung einen guten Plan zu haben. So finden Sie heraus, wie viel Geld Ihnen für die Baufinanzierung zur Verfügung steht.  

Vielleicht helfen Ihnen auch die folgenden Hinweise weiter:

  • Denken Sie daran, dass sich im Leben viele Dinge plötzlich ändern können. Dementsprechend verändert sich vielleicht auch Ihr Einkommen. Berücksichtigen Sie aber nicht nur negative Entwicklungen. Denken Sie auch daran, eine Immobilie zu suchen, die genügend Platz für einen Lebenspartner und vielleicht ersten Nachwuchs bereithält.
  • Versuchen Sie, Rücklagen zu bilden. Sie wissen nicht, wann sich Ihre Lebenssituation einmal ändern kann. Im Notfall sind Sie so imstande, die Kreditrate weiterzahlen zu können.
  • Überlegen Sie auch, wie hoch Ihre monatliche Rate sein kann. Die Rate der Baufinanzierung besteht aus Zinsen und einer Tilgung. Derzeit sind die Bauzinsen noch niedrig. Diese Entwicklung bedeutet für Sie, dass Sie einen höheren Tilgungssatz ansetzen können. Mit einem hohen Satz ist es möglich, mehr vom eigentlichen Kredit abzuzahlen und so schneller schuldenfrei zu werden.
  • Wenn möglich, versuchen Sie eine möglichst lange Sollzinsbindung mit Ihrem Kreditgeber zu vereinbaren. Damit sichern Sie sich die derzeit niedrigen Zinsen für einen längeren Zeitraum. Sie finanzieren Ihr Haus auf diese Weise für die nächsten 15 bis 30 Jahre günstig. So schaffen Sie Planungssicherheit und das über einen längeren Zeitraum hinweg.

Eine sorgfältige Planung erlaubt Ihnen, Ihr Traumhaus ohne Probleme oder Hürden zu finanzieren. Und wenn doch einmal Unvorhergesehenes passiert, helfen Ihnen die eingeplanten Puffer, gelassen zu bleiben. Mit genug Zeit und Sorgfalt bei der Planung ist der Hauskauf daher auch als Single ein erfüllbarer Traum.

Gratis-Download: Ratgeber – Wie kaufe ich ein haus?